Essgewohnheiten in weitre

Essgewohnheiten in weitreichender Studie geprüft…

Veröffentlicht von

e831b60928fc083ecd0b470de7444e90fe76e6d21ab110499df0c2_640_abnehmenIst dir einmal bewusst geworden, wieviele KFC’s, Burgerfabriken und Bäckereien es in Deiner Stadt gibt? Auf der Fahrt nach Frankfurt ist mir erstmals bewusst geworden, wie extrem wir mit der Reklame für ungesundes und verarbeitetes „Essen“ manipuliert werden. Wusstest Du, dass jede 12. Sekunde etwas zu Essen dargestellt wird? Man trimmt uns auf Konsum und Fressmarathons. Dabei wäre eine kluge Ernährung doch so mühelos

Naja ganz so trivial ist es auch nicht, denn nachdem ich darauf geachtet habe, fiel mir auf, dass es kaum noch unraffinierte Nahrungsmittel gibt. Wenn man nicht gerade die Taler hat, in Naturläden zu shoppen, ist man schon hilflos.
Ist dir jemals in den Sinn gekommen, dass es im Norma kaum noch Glasflaschen zu trinken gibt? Auf jeden Fall nichts unalkoholisches. Wir besitzen keine Wahl, als uns jene mit Chemikalien gesättigten Mineralwasser zu geben. Ein starker Östrogenwert und somit eine unbalancierte Bereitwilligkeit, Fett einzulagern, gibt es zudem noch dazu.

Wenn Unwissenheit zu dem Sturz werden kann…

…oder wahrscheinlich auch nicht. Ich habe schon vielerlei Meldungen hierzu gesehen. Z.b. die Doku „Womöglich affiziert es die Mehrzahl nicht“. Es besiegelt die Meinung, dir mir bereits lange im Kopf herumgeistert:
Die Menschen wissen es besser, doch sind einfach zu faul!

Es werden Hasen, Katzen oder Hundevideos geliked, aber sowie der Konsument auf einen sachlichen Mehrwert stößt, weigert er sich den Daumen nach oben zu zeigen. Es scheint fast so, als wolle sich niemand als problembehaftet outen…

Da verwundert es nicht, wenn die Leute gesundheitlich angegriffen werden und an Fettsucht leiden müssen. Ein geringer Teilbereich von mir glaubt sogar, dass soviel Beschränktheit eine derartige Auswirkung verdient hat. Somit bleibt abzuwarten, wie arg es noch kommen muss, bis sogar der letzte durchschaut hat, dass er sich mit diesem Überschuss an Fastfood das Leben nimmt. Dickleibigkeit ist nur der Anfang des Endes. Unterhalb der Eisbergspitze lauern tausende, ausgesprochen abnormale, Folgen.

Meinen provokativen Schreibstil wähle ich gewollt.
Ich mag jedem Leser dieses Blogs vermitteln, dass es sich um ein systematisch ignoriertes Thema handelt. Wer tatsächlich etwas verändern will, der muss eines schönen Tages loslegen. In diesem Sinne zähle ich auf Deine Denkfähigkeit und wünsche Dir für die Zukunft alles an notwendiger Starke!