privilege

Die Historie des French-Art und wie es gelebt wird

Unter dem Begriff “French-Nails“ versteht man gemeinhin die wohl respektierteste Designvariante im Gebiet des Nageldesigns, bei jener die Nagelspitzen in Hell betont werden, währenddessen das Nagelfundament einzig mit Glanzlack oder zarten Rosafacetten geschlossen wird. Der Look lässt sich ebenso mit French- und Acrylnails, als auch mit Naturnägeln umsetzen. Folgend erläutern wir auf den Punkt gebracht die Abläufe und erklären, wie es gemacht wird.

Entstehen und Beliebtheit der Frenchnägel

Über den wirklichen Anfang der french Nagelpflege wird diskutiert. Die wohl gängigste Theorie vermutet, dass die French Manicure bei den Kennern auf den Fashion-Veranstaltungen in Paris ziemlich wertgeschätzt waren und der Trend sich so global verteilen und durchsetzen konnte.
Vermutlich ging es hierbei aber weniger um den Nagel selbst, sondern eher um die Aussage der Frenchnails: Schattierte Dreckränder unter den Nägeln waren vor allem in früheren Jahren ein Anzeichen dafür, dass jemand für sein Einkommen physisch arbeiten musste, unterdessen gepflegte und saubere Nagelspitzen Reichtum ausstrahlten. Mittlerweile kristallisiert sich ein vergleichbares Bild. Gemachte Nails sehen adrett aus und genau DIES lässt die Besitzerin voller Anmut aussehen. Die Eigenschaften des Natur-fingernagels werden einzig verstärkt und in Vollendung präsentiert.

Version mit Gelee – Frenchnägel einmal alternativ

Wie so oft bestehen auch bei der Version mit Gelee mehrere Arten der Formgebung: Einmal die Arbeitsweise mit vorgefertigten bleichen Spitzen, die direkt an der Spitze des Fingernagels angeklebt werden, und zweitens hätten die Frauen die UV-Nagellack-Ausführung, bei der die Spitzen mit einem Pinsel hell gefärbt werden. Die erste Abwandlung ermöglicht dabei sehr exakte Ergebnisse und führt im Übrigen zu einer optischen Irreführung, die die Fingernägel größer wirken lässt. Im Unterschied dazu wird der zweiten Ausführung ein ästhetischeres Erscheinungsbild nachgesagt.

Die alternative Möglichkeit: Frenchart aus Acryl

Festgeklebte künstliche Nails lassen sich einerseits wie Naturnägel lackieren, sodass bezugnehmend nach oben verwiesen werden kann. Für den gemütlichen Nutzer gibt es mittlerweile sogar komplette Frenchnails, welche nur noch auf den Fingernagel zugeschnitten werden müssen. Schließlich wird unter Zuhilfenahme der versiegelnden Glanzgel-Lage ein fachgemäßes Endergebnis geformt, was dem gewünschten Erscheinungsbild entspricht.

Zur Startseite